newPark: Neue Industrie für das 21. Jahrhundert

Der newPark ist mit 290 ha Gesamtfläche das größte Projekt zur Verbindung von neuer Industrie, digitalen Services, Umwelt- und Klimaschutz in NRW. Im Norden der Metropole Ruhr soll ein neuer industrieller Wachstumskern mit umweltpolitischer Vorbildfunktion entstehen: Ziel ist es, den newPark als Modellstandort für grüne Innovationen, Energieeffizienz und Ressourcenschonung (Green Tech) sowie digital vernetzte Produktion (Industrie 4.0) zu etablieren. Der newPark wird als emissionsarmer Standort entwickelt, der mit dem angrenzenden Natur- und Landschaftsschutzgebiet verträglich ist, und wegweisend für die Entwicklung zu einer klimaneutralen Industrie sein soll.

Durch ein innovatives Gesamtkonzept besitzt der newPark im internationalen Wettbewerb herausragende Standortvorteile:

  • Raum für neue Industrie und Gewerbe: Mit 156 ha vermarktbarer Fläche ist der newPark das größte Industrie- und Gewerbeareal im Ruhrgebiet und Westfalen und eine von vier landesbedeutsamen Arealen für Großvorhaben in NRW.
  • Fokus auf Zukunftsbranchen:
    Das Konzept des newParks zielt auf besonders wachstumsstarke Branchen aus der Umweltwirtschaft (GreenTech) und der vernetzten digitalisierten Produktion (Industrie 4.0)
  • Flexibles Flächenkonzept:
    Die dreigliedrige Körnung der Flächengrößen bietet größtmögliche Flexibilität der Flächen- und Erschließungsstrukturen und öffnet den newPark gleichermaßen als Standort für innovative KMU sowie für expandierende Großunternehmen.
  • Arbeiten im Park: Der newPark erhält hohe städtebauliche Qualität und eine attraktive Freimraumgestaltung, die nahtlos in die umgebende Parklandschaft eingebettet wird.
  • Innovative Industrieservices: Das newPark Konzept sieht die Bereitstellung von klassischen und digitalen Industrieservices durch zentrale Serviceprovider vor – von der Lohnfertigung 4.0 über Additive Fertigung im 3D-Druckzentrum bis zum Rechenzentrum in der newPark Cloud.
  • Smartes Energiekonzept:
    Das newPark Energy Grid sichert durch intelligente Nutzung, Erzeugung und Verteilung von Energie eine effiziente und emissionsarme Versorgung, die bis zur zentralen Bereitstellung von Wasserstoff als grünem Energieträger der Zukunft erweitert werden kann.
  • Ort für Innovationen:
    Das newPark Innovation Lab dient als Keimzelle für Innovationen an der Schnittstelle zwischen Technologie und ausgereiften Geschäftsmodellen: Unternehmen des newParks entwickeln gemeinsam mit den zentralen Industrieservices Produkte, die mit den vorhandenen Maschinenkapazitäten im newPark gefertigt werden können.

Durch die Kombination von produzierenden Unternehmen und innovativen Industrieservices qualifiziert sich der newPark als erste Adresse für neue Industrie in Nordrhein-Westfalen.

Infos für Investorinnen und Investoren.

Investorinnen & Investoren

Zukunftsweisender Industriestandort mit landesweiter Strahlkraft.

WEITERLESEN

Infos für Bürgerinnen und Bürger.

Bürgerinnen & Bürger

Neue Industrie mit bis zu 9.000 Arbeitsplätzen als Chance für Datteln und die Region.

WEITERLESEN

Hoher Besuch im newPark: Die hochkarätig besetzte Delegation besuchte den aufstrebenden Wirtschaftsstandort in Datteln Anfang Juni.

Großer Zusammenhalt in der Emscher-Lippe-Region

12/06/2024 Politiker und Wirtschaftsgrößen besuchen Ausnahme-Standort…

Passivität des Landes stößt auf Unverständnis

13/03/2024 Bericht in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung vom 5. März…

Konferenz zur Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland

07/02/2024 Geschäftsführer Andreas Täuber nahm auf Einladung an Konferenz…

Der Ruf nach Land wird lauter

17/01/2024 Berichte in der Welt am Sonntag vom 3. Dezember 2023 und der…

Aussichtreiche Gespräche auf der EXPO REAL in München

10/10/2023 Bericht im UMBAU21 Magazin vom 10. Oktober 2023 Nach fast…

Stadtrat stimmt mit breiter Mehrheit für den newPark

20/06/2023 Bericht in der Dattelner Morgenpost vom 20. Juni 2023 Es…

Endspurt für den Bebauungsplan newPark

17/06/2023 Bericht in der Dattelner Morgenpost vom 17. Juni 2023 Der…

Im Gespräch mit unserer Ministerin Mona Neubaur

20/05/2023 Frau Dr. Uta Willem, Fachbereichsleiterin Wirtschaft des Kreises…
Das 290 Hektar große Industriegebiet: der newPark. Foto: VIA Drupsteen, KölnVIA Drupsteen, Köln

Sehnsuchtsort für grüne Industrie: newPark

30/04/2023 Bericht in der regiopolis (erschienen zur PolisConvention 2023…

NRW-Koalitionsvertrag gibt dem newPark unerwartet Rückenwind

16/07/2022 Beitrag aus der Recklinghäuser Zeitung vom Freitag, den 01.…

Investoren stehen Schlange – aber Städte müssen sie wegschicken

/
22/02/2022 „Investoren stehen Schlange“: Für das geplante Industriegebiet newPark gibt es deutlich mehr Interessenten, als Platz auf dem Gelände zur Verfügung steht.

Gemeinsam für die Region

Hinter dem newPark steht eine regionale, städteübergreifende Kooperation, die deutschlandweit ihresgleichen sucht. 23 Kommunen und zwei Kreise beteiligen sich an der Planung, Finanzierung und Realisierung des Industrieareals. Beteiligt sind außerdem die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen, die NRW.URBAN GmbH, die WiN Emscher-Lippe GmbH und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH. Auch politisch kann der newPark auf eine breite Unterstützung setzen: der Kreistag des Kreises Recklinghausen und 23 Stadträte stehen mehrheitlich hinter dem Projekt. Zahlreiche weitere Verbände vom DGB bis zu den Kreishandwerkerschaften stützen die Entwicklung dieses landesweit bedeutsamen Industrieprojektes.

Logo Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Logo Europäische Union Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

This post is also available in: Englisch