Flächen für Industrie, Forschung, Entwicklung & Dienstleistung

Auf einer Planungsfläche von rund 290 Hektar entsteht auf dem Stadtgebiet Datteln im Kreis Recklinghausen eines von vier landesweitbedeutsamen Industrievorhaben für flächenintensive Nutzungen. Der newPark bietet dabei einen flexibel zu nutzenden Rahmen aus unterschiedlichen Flächengrößen und -nutzungen für nationale und internationale Unternehmen aus innovativen Zukunftsfeldern wie GreenTech und Industrie 4.0./Deep Tech

Die 156 Hektar große Vermarktungsfläche gliedert sich in drei Teilbereiche mit Flächen ab 10 Hektar für großflächige Industrien, ab 3 Hektar für produzierende Industrie und gewerbliche Unternehmen als Zulieferer sowie kleineren Flächen < 3 Hektar für Forschung, Entwicklung und Dienstleistung.

Der verbleibende Teil der Planungsfläche ist zum Großteil öffentlicher Grün- und Freiraum. Der newPark wird harmonisch in die vorhandene Natur integriert und der Landschaftsraum durch innergebietliche Grünzüge so vernetzt, sodass eine attraktive Parklandschaft entsteht.

Zwei-Stufen-Plan für die Entwicklung
Eine wesentliche Voraussetzung für die Erschließung des Gesamtareals ist die geplante B474n, einer neuen Nord-Süd-Achse, die das südöstliche Münsterland mit dem Ruhrgebiet verbinden wird. Im Oktober 2019 wurde mit dem Bau des ersten Teilstücks begonnen, der Dattelner Ortsumgehung. Da mit der Fertigstellung des nördlichen Teilstücks bereits eine Teilerschließung des newParks erfolgen kann, wurde das gesamte Planungsgebiet in zwei Bauabschnitte aufgeteilt.

Im ersten Bauabschnitt steht eine Vermarktungsfläche von etwa 60 Hektar zur Verfügung, auf der bis zu 3.000 Arbeitsplätze entstehen können. Voraussetzung für die Realisierung des zweiten Bauabschnitts mit einer Fläche von 96 Hektar ist der Bau des Waltroper Abschnitts der B 474n.

Planungen und Gutachten für newPark stehen
Der Landesentwicklungsplan für den newPark ist beschlossen und die Beschlussfassung des Bebauungsplans für die erste Ausbaustufe in Vorbereitung. Auch alle wesentlichen Planungsleistungen für die Entwicklung des newPark wie Erschließung und Ausgleichsmaßnahmen sind abgeschlossen, sodass nach dem Satzungsbeschluss zügig mit der Umsetzung der ersten Ausbaustufe und der Vermarktung begonnen werden kann.

Um hierbei flexibel auf die konkreten Anforderungen der Investoren reagieren zu können, wurde für den newPark ein Angebotsbebauungsplan erstellt: Dieser gibt lediglich einen groben Rahmen für eine städtebauliche Ordnung vor und bietet Investoren damit einen großen Handlungsspielraum für die Realisierung ihrer Wünsche.

Die Vermarktung der Bauabschnitte
Logo Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Logo Europäische Union Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung