Nachhaltigkeit, Umwelt- & Klimaschutz im newPark

Der newPark setzt im Umwelt- und Klimaschutz neue Maßstäbe. Als Modellstandort für die Vereinbarkeit von Industrie, Umwelt- und Klimaschutz soll das Areal vor allem sogenannte GreenTech-Unternehmen anziehen. Das sind innovative Industrien, die durch Ressourceneffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien umweltschädliche Emissionen minimieren, insbesondere klimaschädliche Treibhausgase. Grünflächen innerhalb und außerhalb des Areals leisten einen Beitrag zum Artenschutz. Ein innovatives Regenwassermanagement entlastet einerseits die Entwässerungssysteme insbesondere bei Starkregenereignissen und verbessert andererseits durch mehr Regenwasserverdunstung das Mikroklima.

Das Nachhaltigkeits-Konzept ist anspruchsvoll: Die Standortinfrastruktur wird – von der Entwässerung bis zur Energieversorgung –  eine neue Qualität umweltfreundlicher Produktion demonstrieren, ohne Wirtschaftlichkeitsaspekte aus den Augen zu verlieren.

Auch die Architektur soll Zeuge des grünen Profils sein und den ökologischen  Anspruch des newParks widerspiegeln: Die architektonisch ansprechende newPark-Allee soll als Schaufenster für Forschung & Entwicklung, Technologien sowie ökologische Architektur fungieren – von energieerzeugenden Gebäuden bis zu begrünten Dächern als neuen Lebensräumen für Pflanzen und Tiere.

Logo Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Logo Europäische Union Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung